IKEA - WOHNEN EURE SCHWEINCHEN NOCH

ODER LEBEN SIE SCHON

 

Weitere Impressionen und Ideen

Diesmal von Arzu S.

 

 

Der Käfig besteht aus 3 Seitenteilen (176 x 50)

und vier Platten, die dazwischen fixiert wurden.

Es sind drei mal 80 cm x 50 cm und drei mal 40 cm x 50 cm Platten verwendet worden, wobei der Boden und das Dach identisch gebaut sind.

Als erstes haben wir die Bauteile alle mit ungiftigem Kinderlack grün lackiert, ein Tag ruhen lassen und noch mal drüberlackiert.

Danach bauten wir von der Wand weg zuerst die 80 cm Platte zwischen zwei Seitenelementen und danach die 40 cm Platte dazu und beendeten es mit dem dritten Seitenelement.

 

Käfig + Stauraum

 

Da ich die Erfahrung gemacht habe,  dass ein zu niedriger Käfig bei zwei jagdbegeisterten Katzen nur noch Stress für alle bedeutet, habe ich die erste Etage auf 100 cm festgesetzt.

Es hat einige Vorteile den Käfig nicht so nahe am Boden zu bauen. Man hat einen großen Stauraum unterm Käfig. Man muss sich beim Putzen nicht ewig runterbeugen und man kann sich gemütlich hinsetzen und hat die Schweinebande in Augenhöhe zum zuschauen.

 

Für die Rückseite des Käfigs habe ich eine 2mm dicke Spannplatte in den Massen 76 cm x 133 cm schneiden lassen, welche ich mit Selbstklebefolie überzogen habe. Das Gleiche habe ich für die rechte Seite des Käfigs gemacht und somit die Seiten des Käfigs mit hellgrünem Hintergrund abgedeckt, die an der Wand endeten. Beide Platten wurden mit Nägeln an den Käfig fixiert.

 

Nächster Schritt war Verkleiden des Käfiginneren mit Plexiglas. Dafür haben wir überall Maß genommen und beim Hornbach 2,5mm dicken Plexiglas schneiden lassen. Diese wurden dann mittels Schrauben an den Spannplatten befestigt.

 

Für den Boden verwendeten wir kein Plexiglas, da die Schweine drauf rutschen. Nachdem Thomas den Käfig mit Silikon abgedichtet hat, verlegte ich den Käfigboden mit PVC.

 

Danach kam die Entscheidung über Platzierung der Etagen im Käfig. Um den meisten Platz zu haben entschieden wir uns für eine 80 cm x 50 cm Etage als ersten Stock und eine 40 cm x 50 cm Etage als Mezzanin. Wie aus den Bildern ersichtlich haben wir die Etagen so angebracht dass wir von rechts die beste Aussicht haben. Natürlich wurden die Bretter auch lackiert und beim Anbringen wurde mit Silikon abgedichtet.

 

Erdgeschoss links 80 x 50

Erdgeschoss rechts 40 x 50

Mezzanin

Erster Stock

Schiene

Für die Vorderseite haben wir Schienen gekauft, diese so geschnitten dass die Schweine mit dem Plexiglas in den Schienen noch genug Luft bekommen würden aber nicht raushüpfen können. Das war für jede Etage unterschiedlich. Dann haben wir 4mm dickes Plexiglas passend schneiden lassen. Thomas brachte die Schienen leicht nach außen geneigt an, damit ich beim Putzen das Plexiglas rausnehmen kann.

Käfig 

Somit war das Grobe schon vorbei und ich konnte mit der Inneneinrichtung anfangen. Mit Hilfe von Petra habe ich die Tische gebaut. Dies verschafft den Schweinchen zusätzlich Platz und ermöglicht einen sanfteren Übergang zwischen den Etagen. Unser Mezzanin ist genau 26cm höher vom Erdgeschoss und der erste Stock ist 45cm vom Käfigboden und 20cm vom Mezzanin entfernt.

Die Tischbeine habe ich so geschnitten dass diese unten 13cm und oben jeweils 10cm hoch sind. Somit springen die Schweine max. 13cm hoch. Das schafft sogar meine 4 jährige Cooky mit links.

Die Tische wurden mit selbstklebendem Teppich ausgestattet, den ich jeden 2. Monat wechsle. Danach bohrte ich kleine Häkchen um die Heuhaltebälle anzubringen. Auf jeder Etage ist zusätzlich ein kleiner Hacken an der Seite wo ich Trockenfuttersticks anbringen kann. Auf jeder Etage gibt es auch wegen der leichten Zuckerkrankheit meiner Cooky  eine Wassertränke.

 

Danach haben wir unterm Käfig noch eine Etage platziert und geflochtene Körbe hineingestellt. In diesen Körben befindet sich alles was zu den Schweinen gehört, von der Schweinchenapotheke bis hin zu den Utilities die ich zum Saubermachen brauche.

Den übrigen Raum darunter nutzen wir für das Katzenklo und fürs Verstauen von Heu und Streu. Ein Müllkorb hat dort auch noch seinen Platz sodass ich die beim täglichen Heugeben herunterfallende Stücke nicht jedes Mal in die Küche tragen muss.

Die Schweine kriegen je nach Lust und Laune einmal ein Rohr, einmal ein Bett oder ein Kuschelrohr zum darauf liegen bzw. Durchflitzen in den Käfig.

Für drei Schweine ist das genug Platz und ich muss den Käfig nur ca jeden 10. Tag saubermachen.

 

Design: G. Gotschke/

Alle Bilder sind im Besitz des Vereins der Meerschweinchenfreunde in Österreich und unterliegen dem Copyright.